Rezeptempfehlung für April 2020

Butterkeks-Kuchen

Zutaten für ein Blech:

Für den Teig:

  • 250g Butter
  • 200g Zucker
  • 250g Mehl
  • 1 Päckchen Vanillezucker
  • 4 Eier
  • 2 TL Backpulver

 

Für den Pudding:

  • Zitronenschale (idealerweise von der Zitrone aus der man den Saft für den Pudding presst)
  • 2 Päckchen Vanillepuddingpulver
  • 100g Zucker
  • Restlicher Zitronensaft der Zitrone (abzüglich der 2EL für den Guss)
  • 125g Butter

 

Für die Creme:

  • 500 ml Sahne oder Cremefine
  • 2 Päckchen Vanillezucker

 

Zum Schluss und Verzieren:

  • Butterkekse
  • 200g Puderzucker
  • 2 EL Zitronensaft
  • Wer mag: Deko zum Verziehen

 

 

So langsam merkt man, dass es Richtung Sommer geht. Trotz der momentanen Situation strahlt die Sonne und man kann seinen Vitamin D Vorrat ganz entspannt aufladen – und grade an den Ostertagen das ganz in Ruhe. Passend dazu gibt es einen meiner liebsten Kuchen aus der Kindheit – mit der richtigen Verzierung auch ideal für Kaffee und Kuchen am Ostertag 😊

Zunächst den Backofen auf 180° Umluft (200° Ober-/Unterhitze) vorheizen.

Als erstes dann den Teig für den Boden zubereiten. Dazu 250g Butter mit 200g Zucker vermischen und cremig aufschlagen. Die 4 Eier zu der Maße geben und unterrühren. Anschließend 250g Mehl und das Backpulver, so wie auf Wunsch Vanillezucker hinzugeben und unter den Teig rühren.

Den Teig nun auf ein mit Backpapier ausgelegten Blech gleichmäßig verteilen und für ca. 20 Minuten in den vorgeheizten Backofen stellen. Am besten einmal kurz mit einem Stäbchen schauen ob der Teig durch ist (sprich es sollte nach den 20 Minuten kein Teig mehr am Stäbchen hängen bleiben, ansonsten nochmal kurz für paar Minuten backen bis er durch ist).

In der Zwischenzeit kann man schon einmal den Pudding für die zweite Schicht vorbereiten. Dafür von der gewaschenen Zitrone etwas Schale fein abreiben und den Saft auspressen. Ca. 2 Esslöffel von dem Zitronensaft bei Seite stellen für den Guss später. Den restlichen Saft mit 2 Päckchen Vanillepuddingpulver, 100g Zucker, dem Zitronenabrieb und ca. 6 Esslöffeln Wasser vermischen bis es eine gleichmäßige Masse ist.

Als nächstes 250ml Wasser in einem Topf auf mittlerer Stufe zum Kochen bringen. Sobald das Wasser kocht, die Puddingmaße dazugeben und gut einrühren mit dem Schneebesen. Unter Rühren den Topf weiter erhitzen bis die Creme angedickt ist. Nun den Herd ausstellen, Topf runternehmen und 125g Butter unterrühren ohne dass die Masse verklumpt.

Anschließend die Pudding-Creme noch warm gleichmäßig auf dem Boden verteilen, sobald dieser im Backofen fertig ist. Nun die ersten beiden Schichten abkühlen lassen.

In der Zeit, wo Boden und Pudding abkühlen, kann man schon einmal die Creme für Schicht 3 vorbereiten. Dazu 500ml Sahne oder Cremefine (zweiteres ist eventuell weniger fettig) mit 2 Päckchen Vanillezucker steif schlagen. Ich habe ein Päckchen Vanillezucker durch Tonka-Zucker dazugegeben für den besonderen Schliff, die gute Bourbon-Vanille ist natürlich genauso gut.

Sobald Boden und Pudding abgekühlt sind, kann man die Creme nun darauf verteilen.

Als nächstes die Butterkekse darauf verteilen bis alles ausgefüllt ist. Als letztes kommt nun der Guss oben drauf. Dazu 200g Puderzucker mit dem zuvor gepresstem (2 EL) Zitronensaft und ca. 3-4 EL Wasser vermischen, sodass ein streichfähiger Zuckerguss entsteht. Diesen dann gleichmäßig auf den Keksen verteilen.

Wer mag kann oben drauf noch Back-Dekoration verteilen und den Kuchen verzieren. Da kann man so gut wie alles machen, von Gummibärchen beim Geburtstag, über einfachen, essbaren Glitzer (wie in meinem Fall) bis hin zur österlichen Marzipan-Möhre ist der Kreativität keine Grenzen gesetzt – schmecken tut er so oder so 😊

Die Länge des Rezeptes täuscht über den Schwierigkeitsgrad hinweg. Trotz allem ist die Kombi aus den Schichten wirklich super lecker und erfrischend und leicht für kommende, warme Frühlingstage!

Frohe Ostern und lasst es euch schmecken!

Autor: Melanie Bühne

Zurück
Commerbank Allianz iKK classic Sparkasse Techniker Krankenkasse
Menü Icon
Kontakt Icon