Rezeptempfehlung für September 2019

Italienische Suppli

Zutaten für 4 Personen:

  • Butter
  • 1 Zwiebel
  • 400 gr. Risottoreis
  • 75 gr. Parmesan
  • 2 Eier
  • 1,5 l Brühe
  • 150 gr. Mozzarella
  • Paniermehl
  • Basilikum
  • Salz, Pfeffer
  • Frittieröl
  • Ei zum Panieren

 

Für die Bolognese:

  • 1 Zwiebel
  • 250 gr. Hackfleisch
  • 1 Knoblauchzehe
  • 1 Dose Gehakte Tomaten
  • Tomatenmark
  • Öl
  • Salz, Pfeffer

 

Inspiriert durch die italienische Küche, wagen wir uns diesen Monat an etwas ganz Besonderes: Suppli. Frittierte Risottobällchen mit Mozzarella.

Als erstes geht es ans Risotto. Dazu die Zwiebel schälen, klein schneiden und in einem Topf in zerlassener Butter bei schwacher Hitze ca. 3-4 Minuten andünsten bis sie glasig sind. Währenddessen in einem weiteren Topf Wasser zum kochen bringen und den Brühwürfel dazu geben.

Im nächsten Schritt den Risottoreis zu den Zwiebeln geben und für ungefähr eine weitere Minute mit andünsten. Nun wird die Brühe zu dem Reis vorsichtig Kellen-Weise unter ständigem Rühren dazu gegeben. Nie mehr Brühe zugeben als der Reis aufnehmen kann, das heißt, immer nur so, dass der Reis gerade bedeckt ist. Erst wenn der Reis die Flüssigkeit aufgenommen hat, weitere dazu geben.  Man gibt solange Brühe dazu und rührt, bis der Reis außen cremig und innen bissfest ist (ca. 20min).

Den Topf anschließend vom Herd nehmen und den Parmesan und die Eier vorsichtig unterrühren. Mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf einem Backblech zum Kühlen ausbereiten. Man kann den Reis auch gut am Vorabend vorbereiten und über Nacht abkühlen lassen.

Tipp: Wer möchte kann Bolognese unter den Reis mischen. Das verleiht dem Ganzen das gewisse Etwas. Dazu in Zwiebel und Knoblauchzehe klein schneiden und in etwas Öl anbraten. Das Hackfleisch dazugeben und mit anbraten. Anschließend Tomaten und ca. 1 Esslöffel Tomatenmarkt dazugeben und auf mittlerer Hitze köcheln lassen. Die Bolognese mit Salz und Pfeffer abschmecken. Je länger eine Bolognese zieht, desto besser schmeckt sie übrigens.

Nun unterteilt man den Reis in kleine Portionen und formt Bällchen mithilfe der Handflächen. Den Mozzarella in kleine Stücke schneiden. In die Mitte eines jeden Risottobällchens kommt jeweils etwas Basilikum und Mozzarella. Der Käse sollte gänzlich vom Reis umschlossen sein.

Als nächstes werden die Bällchen jeweils zunächst in Mehl, dann in Eier und in Paniermehl gewälzt.

Das Frittieröl in der Fritteuse auf 180°C erhitzen. Die Risottobällchen in kleinen Portionen ca. 4 Minuten goldbraun frittieren und anschließend gut abtropfen lassen auf etwas Küchenpapier.

Fertig sind die Suppli! Man kann diese auch wunderbar in Tomatensauce dippen! Buon appetito!

Zurück
Commerbank Allianz iKK classic Sparkasse Techniker Krankenkasse
Menü Icon
Kontakt Icon